Diese Webseite nutzt Cookies:

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Einige dieser Cookies sind technisch notwendig, um gewisse Funktionen unserer Internetseite zur gewährleisten. Diese werden immer automatisch auf unserer Internetseite verwendet.

Nur wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir darüber hinaus Cookies auf unserer Internetseite, die dazu dienen, Informationen über Ihr Benutzerverhalten auf unserer Internetseite zu erhalten (Cookies zu Analysezwecken).

Hierdurch ist es uns möglich, unsere Internetseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Mehr Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sofern Sie uns die Einwilligung zur Nutzung von Cookies zu Analysezwecken erteilen, klicken Sie bitte "Ich bin damit einverstanden"

 
Skip to main content
Was möchten Sie suchen

Neuigkeiten und Wissenswertes rund um den Modellsport

e-ID

Wir haben schon seit längerem alles Nötige für die Registrierung unserer Kunden in die Wege geleitet. Derzeit dauern jedoch die technischen Vorbereitungen des Luftfahrtbundesamtes (kurz LBA) zur Sammelregistrierung der Verbände immer noch an.

Bis Ende März 2021 soll nach aktueller Aussage des LBA die Meldung der Verbandsmitglieder, zu denen die DMO- Mitglieder seit 2021 über den Deutschen Aero Club e. V (kurz DAeC) auch gehören, vorgenommen werden können.

Bis Mitte April 2021 kann dann jeder einzelne mit einer E- Mail des Luftfahrtbundesamtes rechnen. Darin sind Zugangsdaten für ein  Benutzerkonto beim LBA enthalten, in dem die persönliche e-ID zu finden ist. Diese ist personenbezogenen und muss auf jedem Flugmodell/jeder Drohne gut lesbar aufgebracht werden. Dies kann auch im Innenraum erfolgen, wobei keine Feuerfestigkeit mehr vorgeschrieben ist.

Kompetenznachweis A1/A3:

Dieser ist für private Modellflüge innerhalb Deutschlands für DMO- Kunden bis Ende 2022 nicht erforderlich, denn bis dahin gilt für Verbandsmitglieder das bisherige nationale Luftrecht. So bleibt für sie bis dahin auch der bisherige Kenntnisnachweis nach § 21e LuftVO gültig.

Drohnenverordnung 2019/947 in Kraft – was heißt das für DMO-Modellflieger?

Da wir seit dem 01.01.2021 dem Modellflugsportverband Deutschland e. V (MFSD) und damit dem Deutschen Aero Club e. V. (DAeC) angehören, gilt für DMO-Modellflieger wie für alle Verbandsmitglieder das Folgende, nachzulesen auf der Internetseite des DAeC unter www.daec.de/news-details/drohnenverordnung-in-kraft-auswirkungen-auf-den-modellflug/:

Unbeschadet des Artikels 14 [= Registrierungspflicht] darf der UAS-Betrieb im Rahmen von Flugmodell-Vereinen und -Vereinigungen [= Modellflug von Mitgliedern in den Verbänden DAeC und DMFV] entsprechend dem nationalen Recht ohne eine Genehmigung nach Artikel 16 bis 1. Juli 2022 (*) fortgeführt werden."

(*) Aufgrund der Coronapandemie auf den 01. Januar 2023 verschoben.

Für Modellflieger ist somit per 01.01.2021 nur die Registrierungspflicht gem. Art. 14 DVO (EU) 2019/947 entstanden. Diesbezüglich ist allerdings auch nichts zu unternehmen, weil das Luftfahrt Bundesamt (LBA) diese Registrierungspflicht bis einschließlich 30.04.2021 durch Allgemeinverfügung ausgesetzt hat.

(Wir haben die Registrierung bereits in die Wege geleitet für alle DMO-Kunden, deren Daten uns vollständig vorliegen und die der Registrierung nicht widersprochen haben.)

Für den privaten Modellflug im Verbandsrahmen innerhalb Deutschlands finden also wie bisher die bekannten nationalen Regelungen in §§ 21a und b LuftVO Anwendung. Kenntnisnachweise und Betriebserlaubnisse bleiben gültig. Der Flugbetrieb für unsere Mitglieder findet nicht in der Open Category A3 der EU-Regelungen statt. Somit ist auch das Ablegen des neuen Kompetenznachweises beim LBA ("kleiner Drohnenführerschein") nicht erforderlich.